PAULA macht weiter !!

Seit 2013 wurde das erfolgreiche Projekt PAULA in Zusammenarbeit mit der Diakoniestation Pfullingen aufgebaut. In den vergangenen Jahren wurden Bürger und Bürgerinnen gefunden, die sich in verschiedenen Bereichen engagiert haben. (Ehrenamtlicher Besuchsdienst, Nachbarschaftstreffen, Frühstücke im Stadtteil…) Die Diakonie-Sozialstation hat sich aus der bisherigen Kooperation leider verabschiedet, sie hat für das Gemeinschaftsprojekt keine personellen Ressourcen mehr verfügbar.

Die Samariterstiftung entwickelt die positiven Erfahrungen mit dem Projekt PAULA weiter und baut die Angebote gezielt aus. Wir möchten durch die Angebote der Einsamkeit und Isolation entgegenwirken und gegenseitige Unterstützung ermöglichen, zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Der Besuchsdienst wirkt einer Vereinsamung von Hilfs-und Pflegebedürftigen zuhause entgegen. Freiwillig Engagierte besuchen ältere Menschen zuhause, unterhalten sich, gehen spazieren, spielen gemeinsam, lesen vor etc. Die bürgerschaftlich Engagierten erhalten keine Bezahlung, jedoch erfahren sie einen großen Mehrwert durch die sinnstiftende Tätigkeit. Häufig sind nachhaltige Freundschaften entstanden zu den Besuchten oder untereinander in der Besuchsdienstgruppe. Die Ehrenamtlichen werden durch Schulungen auf ihre Besuche vorbereitet und haben die Möglichkeit regelmäßig sich in der Gruppe auszutauschen.

Angehörigengruppe Demenz

Angehörige von Menschen mit dementieller Erkrankung erfahren Unterstützung und Orientierung durch den gemeinsamen Austausch und können neue Perspektiven für ihren Alltag entwickeln. Der Austausch mit Menschen, die in ähnlicher Situation sind, hilft den Alltag besser zu bewältigen und trägt zur Verbesserung der Lebensqualität bei. Beratung und Vernetzung sind möglich im Sinne von persönlicher Hilfe und Begleitung. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Pflegestützpunkt, ambulanten Diensten, Bürgertreff etc…

Vorschau: Dienstag, 26.6.18, 18.30 Uhr wird Hartwig von Kutschenbach einen Vortrag zum Thema „Beginnende Demenz“ im Treffpunkt Kutscherhaus in der Hohmorgenstraße 15 halten.

Die beliebten öffentlichen Frühstücke finden eine Fortsetzung am Freitag, 25.5., 9-11 Uhr auf der überdachten Terrasse hinter dem Samariterstift.

Wer sich für die Angebote von PAULA interessiert, kann sich melden. Kontaktadresse neu!

Britta Eichler, Hohmorgenstraße 15, Pfullingen Tel. 97 34 45 britta.eichler@samariterstiftung.de, oder

treff.kutscherhaus@zeit-fuer-menschen.de